Sivu: Geheimnisvoll und vielversprechend

Vor ein paar Wochen hörte ich den Song „Better Man Than He“ zum ersten Mal und war absolut verzaubert – was für eine hinreißende Stimme! Und ich wollte natürlich wissen, wer hinter dem Pseudonym „Sivu“ steckt. Jedoch war es selten zuvor so schwer, über einen Künstler Informationen zu bekommen, wie über ihn. Sivu ist ein Phantom. Im Netz findet man nur ein paar, teilweise nur Silhouetten zeigende Fotos, und erfährt, dass er auf dem diesjährigen In the Woods Festival aufgetreten ist. Dann fand ich eine Spur, die aber auch wieder ins Nichts führte: Sivu hatte bis vor kurzem eine facebook-Seite unter dem Namen James Page – aber dort erfährt man auch nicht mehr, als dass er aus Cambridge stammt und in London lebt.

Dass an seiner Erstveröffentlichung „Better Man Than He“ auch Charlie Andrews, Band-Mitglied von Laurel Collective und seines Zeichens Produzent von Alt-J’s Debüt-Album „An Awesome Wave“ mitwirkte, verspricht einiges, und der Song hält dieses Versprechen: Sanfte Vocals gepaart mit  transzendentalen Piano-Klängen, einem dezent unterlegten Beat und einem Chorus, der einem nicht mehr aus dem Ohr geht.

Gestern hat er einen weiteren Track veröffentlicht , God speaks in tongues“, und auch bei hier zeigen sich wieder seine erstaunlichen gesanglichen Fähigkeiten. Höchst delikate Vocals und eine Akustik-Gitarre, die fast wie eine Harfe klingt, machen auch diesen Song zu einem Hörgenuss.

Ich bin ziemlich sicher, dass Sivu schon im kommenden Jahr sehr viel mehr Aufmerksamkeit erregen wird, und dann wird vielleicht auch das Rätselraten ein Ende haben.

gepostet am by Claudia in Bands, Stories

About Claudia

Claudia ist ein Indie-Musik-Junkie und immer auf der Suche nach neuen Klängen, die ihre Ohren verzaubern.

Schreibe einen Kommentar