Neuerscheinungen: Satellite Stories ~ Phrases To Break The Ice

Jung, frisch und endlich mal wieder eine Indierockband, die ohne Synthies und überflüssige Schnörkeleien auskommt. Hits, genau auf die Zwölf, die gleichermaßen in Herz, Gehör und Tanzbein gehen. Der Sänger Esa erinnert mit seinem weißblonden Haar und seiner Jugendlichkeit an Michel aus Lönneberga, was ihn gleich noch sympathischer macht. Kleiner Unterschied zu all den anderen Indiebands aus Skandinavien: Die Satellite Stories kommen aus Finnland, und nicht wie die anderen 99% aus Schweden. Aufgewachsen in der Kleinstadt Oulu im Norden Finnlands, die immerhin sechstgrößte Stadt Finnlands, wollen sie jetzt ein bisschen mehr sehen von der Welt.

Seit gestern sind die 4 Jungs auch wieder auf Tour. Es geht erst durch Finnland, dann Deutschland und schließlich weitere Stationen im europäischen Umland. Mit im Gepäck haben sie ihr heute erscheinendes Debütalbum „Phrases To Break The Ice“, was neben alt bekannten Songs, wie „Helsinki Art Scene“ und „Kids aren’t Safe in the Metro“, auch eine Hand voll neuer Songs beinhaltet. Mit „Phrases To Break The Ice“ zünden die jungen Finnen eine Rakete, die auch die letzten Tanzmuffel zum mitwippen zwingt. Lediglich in der Mitte gönnt die komplett tanzbare Platte ihren Zuhörern eine kleine Verschnaufpause, wenn mit „Mt. Foreverest“ zum träumen eingeladen wird – aber nur von noch mehr Party. Mit einem solchen Album im Schlepp, werden wir einige Konzerthäuser brennen sehen.

  • 10.10.2012 München, Muffathalle
  • 11.10.2012 Berlin, Magnet Club
  • 12.10.2012 Hamburg, Molotow
  • 13.10.2012 Rostock, Helga´s Stadtpalast
  • 17.10.2012 Regensburg, Heimat
  • 18.10.2012 Nürnberg, Club Stereo
  • 19.10.2012 (CH) Chur, Selig
  • 20.10.2012 Heidelberg, Häll
  • 26.10.2012 Köln, Werkstatt (IndieFresse Party)
  • 27.10.2012 Geldern, Seven Geldern

Das Album im Stream bei Spotify:
gepostet am by Felix Japes in Bands, Neuerscheinungen

Schreibe einen Kommentar